1.3.15

28.2.15

Springreiten Erlen




Pferde zu zeichnen find ich schon eine gewaltige Herausforderung, aber Pferde in Bewegung ist nochmals ein ganz anderes Kaliber. Springreiten in Erlen 15. Februar 2015

26.2.15

Mal 'was Buntes (passend zu meinen Frühlingsgefühlen)

Wunderbar war's gestern und heute. Die Cafés entketten Ihr Gartenmobiliar auf dem Trottoir, die ersten Gäste (auch Nichtraucher) bleiben draussen. Ich freue mich, dass man seinen Kafi an der Sonne trinken kann! 



Kalkbreite Zürich

23.2.15



die "Gallia" liegt im Hafen, wartet auf den Frühling...
outdoor, bei mittlerer Bise, die Tinte friert fast ein ;-)




23.2.15

Live on Stage Sketch

Louis Jucker (NE) am Röschtigraben-Festival, wo Musiker aus der Romandie mit Musikern aus der Deutschschweiz zusammenkommen. Très charmant – schade waren's nur so wenige Zuschauer. Ich habe mich während dieser Zeichnung stinkfrech auf die Monitoren-Box am rechten Bühnenrand gesetzt.

22.2.15

Window

15.2.15

Late winter blues

More indoor sketching, not feeling like sitting in the cold lately...

12.2.15

Zürich en hiver

C'est dur de poster quelque chose après un dessin de Boris, mais quelqu'un doit bien se dévouer ;-)
Alors voici deux petits dessins rapides exécutés en plein air par grand froid, quand le soleil n'était pas encore de retour. Au-dessus des mots "Zürich-Lindenhof", la petite tache brune est la contribution artistique spontanée d'un pigeon.



10.2.15

IN DER HÖHLE DES DRACHEN

Letzten Herbst unternahm ich meine erste Wanderung seit Jahrzehnten. Und ich habe sie tatsächlich genossen. Eine eindrückliche Station des Marsches waren die St. Beatus-Höhlen.
Zwar mussten wir uns anfangs mühsam der zähen Höhlenführerin entwinden, die eine keiffende Lehrerattitüde an den Tag legte, aber danach konnten wir ungestört in die Innereien des Berges eintauchen, von denen es heißt, dass dort einst ein Drache gehaust habe (wobei unser Verdacht dahingehend zielt, dass er sich noch immer dort befindet, eben in Gestalt der Höhlenführerin).




9.2.15

Sketching at school

The one-week course I'm currently taking at school didn't turn out to be quite as interesting as I'd hoped it would be. Luckily I had my sketchbook with me.




I also tried out a different approach toward sketching with fineliner during my train ride home.