3.9.14

Wieder mal im Bus

Immer noch das häufigste Motiv, das ich zeichne: die Leute im Bus zur Arbeit.


31.8.14

Schützenmatte stadium

Quick sketches after a junior football match at the Schützenmatte stadium in Basel. There weren't many spectators and the coach of the visiting team seemed quite suspicious of me. Maybe he thought I was a football scout taking notes about his team or something...




24.8.14

Allschwilerwald


24.8.14

oldest and modern transport...

150'000 years ago, the rhone glacier brougt these two boulders from the Wallis to the Jura, in the north of Sombeval. A friend was asked about one, so we took a walk there - and discovered another glacial erratic.

And this morning, I saw this nicely charged truck in the garden of the Zehndermätteli, Bern.

18.8.14

Overcrowded


18.8.14

über den Simplon

Am Wochenende war ich auf der Via Stockaper  unterwegs. Von Brig nach Simplon Dorf.
Am ersten Tag ein steiler Aufstieg bis auf den Pass. Ohne Zeichnungen. Und am zweiten Tag, nach einer Übernachtung im Hospiz, der gemütliche Abstieg Richtung Italien mit viel Musse und einigen Skizzenstops. Schön war's!









17.8.14

11.8.14

Skizzieren im Langstrassen-Quartier

Ich habe dieses Wochenende genutzt, um weitere Skizzen für meine Ausstellung über das Langstrassenquartier zu sammeln. Ich war Samstag und Sonntag unterwegs. Gestartet bin ich jeweils am Wasser am Oberen Letten und bin dann ins Quartier rein.

Die Zeichnung habe ich beinahe losgelassen. Linien dienten mir primär für den Bildaufbau in aquarellierten Flächen. Bin nicht mit allen zufrieden, ist (wieder) mal ein Experiment und ein Ausloten einer (für mich) neuen Technik. Bisher diente mir Aquarellfarbe dazu, meine Tuschelnden andeutungsweise zu kolorieren. Flächig angewendet übernimmt die Farbe nun Form und – was ich ganz besonders spannend finde – sie thematisiert das Licht viel unmittelbarer als Linien.





Oberer Letten, Espresso unterm Sonnenschirm




Oberer Letten, mit Bademeister


Unterführung Langstrasse, war früher ein schrecklicher Ort



Zwinglistrasse mit Rainbow-Colors


Rolandstrasse Richtung Lugano-Bar


Langstrasse Imbiss

10.8.14

Salamanca, Spain

I'm happy I found some time to sketch during our recent stay in Salamanca. It's always a bit of a challenge during family trips.




10.8.14

Pyrenäen-Skizzenbuch

Ich war 2 1/2 Wochen wandern und skizzieren in den Pyrenäen, zwischen Frankreich und Spanien, über viele Pässe von Bagnères de Luchon über Parzan  und Gavarnier  nach Cauterets. In den Pyrenäen hat es viel weniger Dörfer und Postautos als in der Schweiz, deshalb wurde die Routenwahl bestimmt von den Fragen "Wie kommen wir mit ÖV hin und wieder nach Hause?" und "Wo können wir (mindestens alle 8 Tage) zu Essen kaufen?". Es hatte überraschend viel Schnee. Mehr als in den Alpen auf gleicher Höhe, sodass wir noch einen ungeplanten Umweg machen mussten. Die Landschaft ist steil aber wunderschön!
An vielen Orten hat es "Réfuges" (die von Aussen viel gemütlicher aussehen als von Innen), öffentlich zugängliche Hütten mit Dach und Feuerstelle, manchmal noch alten Stühlen oder so. Hier waren wir sehr froh um das Dach. Schon am ersten Wandertag waren wir völlig durchnässt und konnten dank Feuerstelle trocknen. (Es gäbe auch bewirtete Hütten wie die SAC-Hütten.)

Valle de Lliterola
In einer Hütte haben wir diese Skizzen/Wandmalerei (ist nicht von mir!) fotografiert  (Sonst hatte es meist Namen und weniger achtsame Zeichnungen.)


Puerto de Gistaìn
 Das ist ein alter Stall auf dem Weg nach Parzan hinunter. Und Standort der wilden Rose.
 

Puerto de Barrosa. Von der spanischen Seite her in den französischen Nationalpark. Sie sind da nicht so streng wie in der Schweiz: Es weiden tausende Schafe und viele Kühe, und wild Zelten (bivouac) ist zwischen 19 und 9 Uhr erlaubt.

 Noch ein Sturm-Réfuge, vor dem Unwetter.


Hier kann man internationale Billete kaufen! Der Bus fuhr, bevor ich diesen "Wildwest"-Bahnhof fertig skizziert hatte.

 
 
Mehr Pyrenäenskizzen sind in meinem Skizzenbuchblog und auf Flickr.