14.4.14

Mellingen der Frühling ist da




Herrlicher Zwangstop in Mellingen


Wenn ich Kunstmaterial kaufen darf, dann bin ich immer Glücklich! Mein Weg zum Boesner führt durch das wunderschöne  Melligen mit seinen niedlichen kleinen Stadttoren. Jedes Mal dachte ich, nächstes Mal musst Du mal anhalten und skizzieren. Diese Skizze verdanke ich einem Lkw Fahrer,der dachte:"hey das Stadttor ist aber klein…aber ich bin ja der beste Lkw-Fahrer des Universums." Und dann stellte er fest:" Mist! das zweite Stadttor ist viel kleiner" und dann saßen wir alle fest wie der Korken in der Flasche.

13.4.14

Football at the Kornhaus

From our brief "Illustratorenstammtisch" this week. The topic was cats, but I ended up sketching the table watching football next to us.




13.4.14

München

Lampe im Müller'schen Volksbad (1901)





Feldherrnhalle, Odeonsplatz



12.4.14

Immer Hin und Her

Eine kleine Pause zwischendurch nutzte ich heute fürs Basler Münster und die Leuen-Fähre. Wer das kleine Bötchen nicht kennt: davon gibt's bei uns vier Stück. Sie bringen einen ohne Segel und Motor ans andere Ufer und/oder wieder zurück. Den Fährenmännern sagt man nach, dass sie den Reisenden für die absurdesten Geschichten ihr Ohr leihen. Und wenn man die Jungs mal näher kennen gelernt hat, glaubt man dies sofort. Sie sind abgebrüht, derbhumorig und unerschütterlich. Auch wenn sie den ganzen Tag auf den schwankenden Fähren verbringen, die bringt nichts so leicht in Wanken.

12.4.14

Binninger Lunch-Skizzen

Dank dem schönen Wetter der letzten Wochen konnte ich mich in der Mittagspause oft auf die Suche nach sonnigen Sitzbänkchen und hübschen Motiven machen. Hier eine Auswahl:




 

6.4.14

3.4.14

Bonjour tout le monde !

Ich finde die Skizzen von März fantastisch ! Kirchen und Friedhof, Museum, Häuser, Berge, Milano, Neocolors und Collages, es ist eine Freude, das alles anzuschauen.
Diese Woche habe ich versucht Autos zu zeichnen. Ich finde es wahnsinnig schwierig und auch ein bisschen deprimierend, weil ich plötzlich wie ein vierzehnjährige zeichne... :-)))))
Egal, ich poste es trotzdem. Neben meinem Haus gibt es ein Art « terrain vague », wo Luxusautos neben -viel interessanteren- alten Ruinen, die ruhig auf einem Teppich von Löwenzähnen rösten stehen... 
(Bon, la prochaine fois, j'écris en français, hein)



2.4.14

big and small things

When I walk to the train station, I can always admire this pink, very decorated building. Once I was inside, looking a room for a flat share, but I didnt get it. There is also a quite big terrace , shared from all inhabitants of the house, on the roof! Bern, Hallerstrasse 1
Auf dem Weg zum Bahnhof komme ich immer an diesem Haus vorbei und denke, das skizziere ich einmal. Heute habe ichs versucht - war noch viel komplizierter als ich dachte!
... ich glaub' ich zeichne  fast lieber die kleinen Dinge. Frühling im Innenhof, um Grenzstein im Asphalt.

30.3.14

Mt. Hahnen


27.3.14

Zischtig, Mittwuch, Dunnschtig

Ich habe ein neues Skizzenbuch, etwas grösser als das letzte, und ich muss mich daher zur Zeit auf ein neues Format einschiessen. Weil die einzelne Skizze für sich verloren wirkte, habe ich mehrere in einer Collage verheiratet. Lauter Alltags-Fragmente. 



Dienstag: Reisende Züri - Bern - Züri



Mittwoch: Im Tram und in der Stadt



Donnerstag: Tram und RiffRaff